Veranstaltungsreihe "Lehrter Energiewende"

Hof Zwoelf Lehrte und Menschen von Fridays for Future Lehrte sowie Scientists for Future Hannover führen eine Veranstaltungsreihe zur "Lehrter Energiewende" durch, die von der Stadt Lehrte gefördert wird und deren Inhalte mit dem Klimaschutzmanager abgestimmt sind. Es gibt Vorträge zu dem Themen Altbaudämmung, Photovoltaik, Wärmepumpen und E-Mobilität eingebunden in die private Sektorenkopplung mit spezieller Software. Die Termine und Räumlichkeiten finden sich nachfolgend:

03.09.2022 15.00 Uhr - Samstag

"PV-Total. Von Balkonsolaranlagen über Gebäudephotovoltaik bis hin zu Solarparks." Vortrag von Prof. Dr. Markus Hoyer von der Hochschule Hannover im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Lehrter Energiewende - individuell praktisch mitgestalten" - (plus ggf. Integration in den Termin: Zweiter Lehrter Solarstammtisch) Ort: Kurt-Hirschfeld-Forum in Lehrte. Bitte hier klicken für mehr Infos zu diesem Vortrag.

17.09.2022 15.00 h - Samstag

"Wärmepumpen – Heizen und Kühlen mit der Sonne um der Klimakrise zu begegnen
Warum Wärmepumpen viel mehr als umgedrehte Kühlschränke sind" Vortrag von Prof. Dr. Gunther Seckmeyer von der Leibniz Universität Hannover und dem NKI-Projekt "Deswende" im Rahmen der Veranstaltungsreihe"Lehrter Energiewende - individuell praktisch mitgestalten" Ort: Kurt-Hirschfeld-Forum in Lehrte. Bitte hier klicken für mehr Infos zu diesem Vortrag.

01.10.2022 15.00 Uhr - Samstag

„Ur-Altbau dämmen - Auch mit hundert Gebäudejahren und mehr fit für die Energiewende werden…" Vortrag von Dipl.-Ing. Wilfried Walther vom Energie- und Umweltzentrum Springe im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Lehrter Energiewende - individuell praktisch mitgestalten" - (plus ggf. Integration in den Termin: Zweiter Lehrter Solarstammtisch) Ort: Kurt-Hirschfeld-Forum in LehrteBitte hier klicken für mehr Infos zu diesem Vortrag.

29.10.2022 15.00 Uhr - Samstag

"Strom, Wärme, E-Mobilität: Mehrwert durch effiziente Komponenten und vernetzten Betrieb" Vortrag von Tjarko Tjaden (M.Sc.)
Hochschule Emden Leer/ Gröönlandhof im Rahmen der Veranstaltungsreihe"Lehrter Energiewende - individuell praktisch mitgestalten" Ort: Galerie/ Alte Schlosserei in Lehrte. Bitte hier klicken für mehr Infos zu diesem Vortrag.


Nebenbei: Was vielleicht nicht allen Menschen klar ist:  die Energiewende ist auch ein riesiges Investitionsprogramm in die regioale Wirtschaft und stärkt die Handwerksbetriebe vor Ort durch viele Aufträge.

Photovoltailk

Die Erneuerbare-Energien-Gruppe von Hof Zwoelf Lehrte beschäftigt sich mit Photovoltailk (PV) als einem zentralem Element der Energiewende. Dafür können Größenformen unterschieden, für uns besonders interessant:


1) nicht genehmigungspflichtige Mini-PV-Anlagen (bis 600 Watt),

2) genehmigungspflichtige PV-Anlagen (über 600 Watt, in der Regel 5 bis 10 KWp) für Einfamilienhäuser

3) genehmigungspflichtige Solarparks auf Freiflächen, auch Ackerflächen als Agri-PV.


Workshops

Am 30.10.2021 haben auf Hof Zwoelf Lehrte zwei privat organisierte Workshops unter dem Titel "Mini-PV-Anlagen und mehr" stattgefunden, an denen jeweils rund 20 Menschen teilgenommen haben.


In den Workshops wurden die Mini-PV-Anlagen für sich betrachtet, aber darüber hinaus als Aufhänger für eine große gebäudebezogene PV-Anlage im Privatbereich genommen. Das Ziel war es, möglichst praxisnah und auch unter Nennung der konkreten Techniken und Kosten für die Teilnehmenden leicht nachvollziehbare Handlungsanleitungen zu schaffen.

Abbildung: Eröffnung des Workshops. Foto: privat

Projekt der Hochschule Hannover


Prof. Dr. Markus Hoyer von der Hochschule Hannover erläuterte dazu sein Projekt "Steckerfertige PV-Anlagen in der Region Hannover."

Es werden Mini-PV-Systeme verglichen bezüglich a) Hardware der PV-Module, b) Aufstellmöglichkeiten (Flachdach, Balkon, Wand und Grünbedachung), c) Wechselrichtern, d) (digitalen) Kommunikationsmodulen und e) Systemen mit und ohne Speicher.


In einem Feldversuch können zu den 10 Probanden-Haushalten im enercity/proklima-Einzugsgebiet und drei Systemen an der Hochschule Hannover (mit aufgebautem Teststand) sehr gerne noch Haushalte aus dem Kreis der Teilnehmenden des Workshops hinzukommen (auch wenn sich nicht im enercity-Gebiet liegen).


Das Team von Hof Zwoelf Lehrte freut sich darüber, dass einige Workshopteilnehmende sich bereit erklärt haben, zusätzlich als Probandinnen bzw. Probanden (also als Teilnehmende der Studie) zur Verfügung gestellt haben.


Ausstellung von Exponaten


In einem Nebenraum zeigten die Hochschule Hannover und weitere Akteure Exponate von Mini-PV-Anlagen zum Anfassen. So wurde ein System mit sehr leichten, flexiblen Modulen gezeigt, die mit Speicher auch als Inselbetrieb – völlig losgelöst vom allgemeinen Stromnetz – genutzt werden können.


Abbildung: Einige Exponate von Mini-PV-Anlagen. Fotos: privat

Nach dem Mini-PV-Workshop

Es gab etliche Entwicklungen durch den Workshop selbst: Das betrifft zum einen Anlagen, die Workshopteilnehmende gebaut haben und zum anderen angestrebte Verbesserungen für die Prozesse vor Ort.


Martina von Parents for Future Hannover hat netterweise im April 2022 eine Entwicklungslinie mit einer "Sharepic"-Triologie für Social Media Plattformen nachgezeichnet in einer ihrer Montags-Ermutigungen (Monday Motivation):










Allgemein interessante Informationen zu Mini-PV bei der HTWBerlin

Berechnungstool: Stecker-Solar-Simulator der HTWBerlin

Markt-Studie "Der Markt für Steckersolargeräte 2022"


Große PV-Anlagen

Da wir die Beschäftigung mit Mini-PV immer auch als einen Einstieg in "richtige" große private Anlagen ansehen, haben wir beim Mini-PV-Workshop auch einen großen Abschnitt über Anlagen von 5 bis 20 KWp dabei gehabt. 

Dipl.-Ing. Gerd Pommerien berichtete von seiner Praxis der größeren PV Anlagen. Er baut solche beispielsweise mit Speicher und Notstromfunktion: also PV-Anlagen, die auch dann – nach einer winzig kleinen Unterbrechung/ Umschaltung – laufen, wenn das allgemeine Stromnetz einmal ausfallen sollte.



Abbildung: Diese Gruppe (Gerd Pommerien, Marc Niemann, Prof. Markus Hoyer, Ina Rust Alfred Busse) zeigt an der frischen Luft, bei etwas bewölktem Himmel, eines der neueren, flexiblen PV-Module. Foto: privat.



Generell wurde über die Meldeanzeige der Mini-PV-Anlagen bei verschiedenen Energieversorgungsunternehmen infomiert und es wurden Erleichterungen diskutiert bezüglich der Meldeformulare, Inbetriebnahme-Vorgänge, des Zwei-Richtungszählers und einer möglichen finanziellen Förderung von Mini-PV wie sie in manchen Kommunen möglich ist.


Solarparks

Von der Mini-PV zur Maxi-PV: Allein in Niedersachsen sollen laut Minister Lies von 65 GW Photovoltaik neben 50 GW PV im Bereich Gebäude 15 GW PV im Bereich Flächen/ Solarparks installiert werden. Diese Ausbauziele werden durch das Osterpaket der Bundesregierung bzw. dessen Umsetzungen in Recht und Förderbedingungen in den darauffolgenden Monate beflügelt werden. Die Arbeitsgruppe zu Erneuerbaren Energien des Hofes möchte die Entwicklung im Bereich Solarparks gerne begleiten und hat daher beispielsweise an einer Veranstaltung zur naturnahen und biodiversitätsfördernden Gestaltung von Solarparks teilgenommen und dieses Thema schon frühzeitig an die Stadt Lehrte über den Klimaschutzmanager herangetragen.

Generell spielen Landwirtschaft und Landwirte - konventionell sowie ökologisch wirtschaftende - für die Energiewende eine zentrale Rolle. 


Nächster geplanter Termin: 

„PV total“. Von Balkonsolaranlagen über Gebäude-photovoltaik bis hin zu Solarparks… am Samstag den 3.9.2022 um 15.00 h.


Mini-PV-Anlagen und mehr 2021


Zusammen mit der Hochschule Hannover und weiteren Akteuren fanden zwei Workshops - auch zu großen PV-Anlagen -  statt.


Beschreibungen zum Thema PV, die auch über die Workshops hinaus gehen, finden sich hier.


Die nächste Veranstaltung vom Hof über Mini-PV-Anlagen und große PV-Anlagen wird voraussichtlich am Samstag den 3.9.2022 um 15.00h Ort: im Kurt-Hirschfeld-Forum stattfinden.

Abbildung: Auschnitt aus den Fenstern der Zoom-Konferenz vom ersten Lehrter Solarstammtisch

Dinge, an denen wir uns beteiligt haben


Sommer 2021: Unterstützung der Klimawette in der Stadt Lehrte


Durchführung eines digitalen Solarstammtisches am 19.1.2022 gemeinsam mit der ENER:GO Energiegenossenschaft und technischer Unterstützung der Klimaschutzagentur (KSA) der Region Hannover.


Wir haben von unserer Hof-Energiewende-Gruppe gemeinsam mit dem Lehrter Klimaschutzmanager und Technik durch die KSA den Ersten Lehrter Solarstammtisch  online/ hybrid am 27.4.2022  durchgeführt. Der nächste Solarstammtisch wird voraussichtlich am 3.9.2022 im Umfeld einer Veranstaltung zu PV stattfinden.