Entlang der Rethmarstrape

Einblicke in Wegmarken zur Energie-, Natur- und Kulturgeschichte der Straße -


24

Digitale Wegmarken

3

Themenfelder

ungezählte

Geschichten

Idee

Als Verein möchten wir ein Projekt zusammen mit Menschen aus der Nachbarschaft auf der Straße durchführen. Das ist die Idee:

Ausgehend von der Gemeinde Rethmar führt ein Feldweg durch die Feldmark, der schließlich am Ramsberg auf dem Gebiet der Stadt Lehrte die Rethmarstraße begründet, welche sich mehrere Kilometer hin bis zur Osterstraße in der alten Dorfmitte des Lehrter Dorfes zieht. Die Rethmarstraße ist eine besondere Straße, entlang derer anschaulich über Kulturgeschichte, Natur und Energie informiert werden kann. So werden Hintergründe und Vernetzungen veranschaulicht, die für lokale und regionale Bildungsmaßnahmen, insbesondere Gruppen, die diesen Weg geführt durch einen Menschen oder geführt durch Ausarbeitungen an den digitalen Wegmarken, welche vom Haupt-Projekt erstellt werden, für das hier das Konzept erstellt wird, ablaufen können.

Karte: Google Maps

Erneuerbare


An der Straße liegen vier ehemalige Bauernhöfe, es sind auf den Häusern zu sehen: Kleinwindkraft, Balkonsolaranlagen, PV-Anlagen, Solarthemie-Kollektoren, Luft-Luft-Wärmepumpen, Wallboxes – Energiewendethemen aller Art. Eine historische Windmühle lag an der Rethmarstraße. Der Windpark Lehrte III wird von der Rethmarstraße aus miterschlossen. Große Energietrassen kreuzen die Straße (Mehrum) ebenso die überregionale Gasinfrastruktur.


Biodiversität


Prägende Bäume der Straße sind: eine mindestens 100 Jahre alte Linde, ein mindestens 200 Jahre alter Kastanienbau, eine über 50 Jahre alte Rotbuche und die Spalierobstbäume in der Feldmark, die auch im Internet als frei erntenbar angegeben werden. An der Straße liegen Schutzgebiete (Schutzgebietsklassen etc.). Realverbände (Verkopplung, Bewässerung, Jagd) kümmern sich um den Erhalt der Straßen in der Feldmark und andere Belange. An der Rethmarstraße sind auch Nisthilfen des Nabu zu finden (z.B. für Schleiereulen).


Kulturgeschichte


Der Ramsberg ist ein bedeutsamer Ort für die Region Hannover, denn es ist einer der ersten, an denen hier menschliches Leben dokumentiert ist: „Die ältesten Bodenfunde in Lehrte stammen aus der Steinzeit (2000 v. Chr.). Am Westhang des Ramsberges (auch Rhamesberg) fand man in Wohngruben Werkzeuge und Geräte aus Stein.“ (Wikipediaeintrag zur Stadt Lehrte)

Die Rethmarstraße bildet einen zentralen Zugang zur Lehrter Feldmark. Auf der Bahnbrücke wurde das Ende eines Krimis gedreht. Die Bahnstrecke kreuzt die Rethmarstraße , die als "Umfahrung" eine wichtige Verkehrsentwicklung der Stadt ermöglichte. An jedem dieser Themen kann eine kleine wie größere Geschichte erzählt werden!


Konzepterstellung


Wir möchten ein professionelles Konzept für das Projekt erstellen lassen. Dafür ist eine LEADER-Förderung angefragt.


Wir denken auch an eine erste experimentelle Führung zur Vorbereitung eines Projekts mit Erneuerbaren Energie als Schwerpunkt.


Zielgruppen


Ein Zielgruppenkonzept soll noch erarbeitet werden. Es gibt verschiedene Kriterien: Einzelführung - Gruppenführung. Alter: für Schulkinder oder für Erwachsene (wobei immer der Ansatz "kinderleicht erklärt" gewählt wird sowie Themenbezogen auf die drei Themenfelder oder nur auf eines davon....

Beteilige Dich

Hast Du Ideen für das Projekt? Dann schreibe uns gerne.