Dankeschön


Vorbild-Projekte

Hof Zwoelf Lehrte orientiert sich an verschiedenen Projekten in seiner Entwicklung. Dazu stehen wir im meist lockeren Austausch mit den Projekten und für sie bedeutsamen Menschen. Wir sind sehr dankbar für deren Anregungen.


Gröönlandhof in Großefehn Ostfriesland

Der Gröönlandhof ist ein denkmalgeschützter Plusenergie-Bauernhof, auf dem – eingebunden in eine Solidarische Landwirtschaft – Gemüse ökologisch angebaut wird. Ein zentraler Kopf ist Tjarko Tjaden, der Ingenieur für regenerative Energien ist und bei einem zentralen Vordenker der Energiewende, Prof. Dr. Volker Quaschning, an der Hochschule für Wissenschaft und Technik Berlin gearbeitet hat und jetzt beruflich an der Hochschule in Emden/ Leer tätig ist. Einen guten Überblick über das technisch anspruchsvolle Hof-Projekt, das eine Flächen-Erd-Wärmepumpe, drei PV-Anlagen, Stromspeicher und E-Mobilität in neuen Softwarelösungen verbindet, bietet ein schöner Artikel im PV-Magazin.  Im Oktober 2021 haben wir den Gröönlandhof besichtigt und freuen uns über den kontinuierlichen Austausch im Nachgang. Ein ähnliches energietechnisches Gesamtkonzept würden wir - nach und nach - gerne auf Hof Zwoelf Lehrte verwirklichen.


Klimaschutzzentrum in Sehnde-Bolzum

Das Klimaschutzzentrum in Sehnde-Bolzum ist eingebunden in das Gesamtprojekt Gut Klima. Im Februar 2022 haben wir mit einer Gruppe von Menschen von Hof Zwoelf Lehrte Bolzum besucht und waren begeistert von den vielfältigen gemeinschaftsbildenden Ansätzen: Frauke Lehrke, die das Projekt federführend betreut, zeigte uns die Baustelle der Grund-Sanierung des zukünftigen Klimaschutzzentrums, den Dorfladen plus Café sowie einen Gemeinschaftsgarten und verschiedene Gartenflächen, die über den Ort verteilt betreut werden. Interessant ist hier auch, wie verschiedene Organisationseinheiten und Organisationsmodelle (Verein etc.) miteinander verknüpft werden. Dies könnte Anregungen geben für Ausgestaltungen auf Hof Zwoelf Lehrte mit Orientierungen an bestehenden Satzungen.


Kleine Wege - Große Vielfalt in Wennigsen

Der Wennigser Verein Kleine Wege - Große Vielfalt hat zum Ziel, auch mit kleinen Maßnahmen größere Effekte insbesondere für die biologische Vielfalt zu erreichen und Menschen zu ermöglichen, aus der unmittelbaren Umgebung Wildpflanzen und Früchte für ihre Ernährung zu finden. Dafür soll auf einer Gartenfläche und zukünftig einer Ackerfläche mit Elementen der Permakultur und des dynamischen Agroforsten experimentiert werden. Ein essbarer Wildpflanzenpark ist in Planung. Ein zentraler Kopf des 2021 neu gegründeten Vereins ist Christina Groh, mit der wir im Austausch über biologische Themen stehen und die sich u.a. am Utopie-Camp 2021 auf Hof Zwoelf Lehrte mit wichtigen Impulsen beteiligt hat.


ecovillage in Hannover

Bei ecovillage hannover handelt es sich um ein sehr großes, vor drei Jahren gestartetes Projekt mit ca. 800 Genossenschaftsmitgliedern, das in den nächsten Jahren ein „suffizientes Tinyliving-Quartier“ mit ca. 500 Wohnungen im hannoverschen Stadtteil Kronsberg bauen will. Einer der Initiatoren des Projektes, Hans Mönninghoff hat uns vom Hof Zwoelf Lehrte dankenswerterweise generelle und praktische Tipps für mögliche Rechtskonstruktionen und Fördermöglichkeiten für ein ökosoziales Projekt gegeben.




Dankeschön an alle Menschen aus den Vorbild-Projekten für ihre Impulse für Hof Zwoelf Lehrte!